Ökonomie der Anpassung an den Klimawandel

Ökonomie der Anpassung an den Klimawandel

Arbeitspakt 6: Integration der Ergebnisse

Die Ökonomie der Klimaanpassung wird in diesem Projekt aus drei recht diversen ökonomischen Blickwinkeln analysiert: Zum einen werden mögliche zukünftige Veränderungen makroökonomischer Größen modelliert, welche durch Klimafolgen und Anpassungsmaßnahmen ausgelöst werden. Zum anderen ermittelt das Projektteam auf regionaler Ebene mögliche Wertschöpfungseffekte von Klimaanpassungspolitiken und identifiziert institutionelle Bedingungen für erfolgreiche Klimaanpassungsmaßnahmen. Und schließlich werden aus unterschiedlichen normativen Theorien Bewertungsmethoden abgeleitet.

Dieses Arbeitspaket beleuchtet die Zusammenhänge zwischen diesen unterschiedlichen Blickwinkeln und fördert die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern. Das vom IÖW geleitete Arbeitspaket stellt die Abstimmung der methodischen Vorgehensweisen, der inhaltlichen und strukturellen Ansatzpunkte sowie die Integration der Teilergebnisse sicher.

Im Laufe des Projektes sollen unter anderem folgende Fragen verfolgt werden:

  • Wie können die Ergebnisse der institutionellen Analyse von Klimaanpassungsmaßnahmen konkret Eingang finden in die Modellierung makroökonomischer Zusammenhänge mit Hilfe eines ökonometrischen Modells?
  • Wie können die Ergebnisse der makro- sowie der regionalökonomischen Modellierung die institutionelle Analyse unterstützen?
  • Wie hängen die Ergebnisse der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse und der institutionellen Analyse zusammen? Kann das Wissen über die institutionellen Wirkungen einer politischen Maßnahme die Bewertung der Maßnahme ergänzen? Erlauben die Ergebnisse der verschiedenen Bewertungsmethoden Rückschlüsse auf die institutionellen Gegebenheiten einer Region?
  • Wie lassen sich das aus der Institutionenanalyse generierte Wissen sowie die Bewertungsergebnisse aus den erweiterten Kosten-Nutzen-Analysen im politischen Prozess verwenden?

 

Vorgehensweise

Neben regelmäßigen internen Projekttreffen der beteiligten Forschungspartner werden im Laufe der Projektlaufzeit Workshops zu projektübergreifenden Themen sowie eine Abschlusskonferenz veranstaltet.